Bienenhaltung: Rechte und Pflichten

Unter Bienenrecht versteht man alle Rechte und Pflichten beim Halten von Honigbienen. Also die Gesamtheit der rechtlichen Bestimmungen, welche die Rechtsverhältnisse der Bienenhaltung regeln. Das Bienenrecht unterteilt sich dabei in:

1. das private Bienenrecht, mit den Punkten: Nachbarschaftsrecht, Haftungsverpflichtungen und Schwarmrecht

2. das öffentliche Bienenrecht, mit den Themen: Bienenhaltung, Bienenschutz-VO, Lebensmittelrecht und Tierseuchenrecht

3. "Rechte und Pflichten", die durch die Rechtssprechung (Gerichtsurteile) "festgestellt" werden

Hinter diesen "Rechten" verstecken sich einige Pflichten, die bei Nichtbeachtung zu empfindlichen Bußgeldern führen können.

Wieviel Bienenvölker dürfen in Wohngebieten, am eigenen Haus, gehalten werden? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, hier eine zusammenfassende Entscheidungshilfe. ->Download

Für jeden Imker ein "Muss"!!!

1. Jeder Imker ist verpflichtet seine Bienenhaltung anzumelden und dies unabhängig ob er in einem Imkerverein Mitglied ist oder nicht! Die Unterlagen zur Imker-Registrierung können Sie ->hier herunterladen

2. Wer nicht Mitglied in einem Imkerverein ist, der ist verpflichtet seine Bienenvölker jährlich an die Tierseuchenkasse zu melden.

-> Vereinsmitglieder müssen dies nicht, sie melden Ihre Völkerzahl (nur bei Änderung) im Oktober dem Imkerverein.